Preiswerter Wärmestrom kann ebenfalls nachhaltig sein

Seitdem sich die Wärmepumpe auf dem Vormarsch befindet, steigt die Anzahl der Stromkunden, die so genannten Wärmestrom beziehen. Hierbei handelt es sich um Strom, der von den Versorgern zu besonderen Konditionen zur Verfügung gestellt wird. Es besteht ein Steuervorteil, den wiederum der Staat gewährt. Grund für diese Vorgehensweise ist die Förderung nachhaltiger Energien.

Die mittlerweile so starke Verbreitung der Wärmepumpe überrascht nicht. Sie gilt als energieeffizient und zudem als nachhaltig: Moderne Anlagen weisen einen hohen Wirkungsgrad auf und zugleich werden keine Emissionen freigesetzt. Der einzige Schwachpunkt im Konzept ist der Stromverbrauch: Eine Wärmepumpe ist auf die Zufuhr von elektrischer Energie angewiesen, weil sie sonst nicht arbeiten kann.

Grüner Wärmestrom ist möglich

Beim Strom sind die meisten Nutzer nicht sehr wählerisch. Sehr häufig entscheiden sie sich für Atomstrom oder Strom, der auf Basis fossiler Brennstoffe erzeugt wird. Grund dafür sind die niedrigen Kosten. Eine Speisung der Wärmepumpe mit Ökostrom wurde lange Zeit von zahlreichen Nutzern gar nicht erst in Betracht gezogen.

Dabei wäre dies eine äußerst sinnvolle Vorgehensweise, zumal es mittlerweile Wege und Möglichkeiten gibt, um einen kosteneffizienten Betrieb zu gewährleisten. Inzwischen bestehen nämlich auch beim Wärmestrom konkrete Wahlmöglichkeiten. Die Auswahl an Tarifen ist deutlich größer geworden und einige Tarife garantieren die Bereitstellung von Ökostrom. Hausbesitzer, die mit einer Wärmepumpe heizen, sollten sich diese Chance nicht entgehen lassen.

Ökostrom muss nicht teuer sein

Wie bereits angedeutet wurde, bestand hieran lange Zeit kaum ein Interesse, weil hohe Kosten befürchtet wurden. Doch zwischenzeitlich hat sich die Situation geändert, denn mit den neuen Tarifen sind auch die Preise für grünen Strom zurückgegangen. Interessenten sollten daher ganz genau hinsehen und die Tarife der einzelnen Anbieter vergleichen. Mit ein wenig Glück bietet sich die Chance, auf grünen Wärmestrom umzusteigen, ohne dabei einen Anstieg der Kosten in Kauf nehmen zu müssen.

Neben den gesunkenen Kosten gibt es noch einen weiteren Grund, der für den Betrieb von Wärmepumpen in Verbindung mit Ökostrom spricht. Hierbei handelt es sich um die Tatsache, dass die Wärmepumpe für ein ungemein nachhaltiges Konzept steht. Allerdings ist ein konsequent grüner Betrieb nur dann möglich, wenn auch der genutzte Strom auf regenerativen Energien beruht.

Lesen Sie weiter: Dank Wärmepumpenstron – clever heizen

Add a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *