Strom im Gewerbe: Was Unternehmen für mehr Nachhaltigkeit machen können

Autor: OriginalEnergie.de

Längst gilt es in der Wirtschaft als angesagt, sich eine grüne Weste anzuziehen. Die Kunden mögen es nämlich, wenn Unternehmen nachhaltig handeln. Außerdem ist Nachhaltigkeit auch für das eigene Gewissen gut, nicht nur Firmenlenker, sondern auch Mitarbeiter fühlen sich besser.

Allerdings gibt es immer noch viel zu wenige Unternehmen, die entsprechend handeln. Anstatt aktiv zu werden und die eigene Prozesse zu optimieren, wird nur allzu oft nach Möglichkeiten gesucht, um das was man schon seit jeher macht, schön zu reden. Im Grunde ist dies schade, schließlich gibt es zahlreiche Optionen, um in Sachen Nachhaltigkeit aktiv zu werden.

Dies trifft insbesondere für den Stromverbrauch zu. Immerhin gilt Strom als eine der am häufigsten benötigten Ressourcen in der Wirtschaft, doch nur selten wird effizient mit ihm umgegangen. Streng genommen ist dies verblüffend, denn ein verringerter Verbrauch ist nur für die Umwelt gut. Er trägt dazu bei, die Kosten zu senken. Die folgenden Tipps verdeutlichen, wie Unternehmen in Sachen nachhaltiger Energie tätig werden können.

Prozesse umgestalten

Für nachhaltigen Erfolg ist es entscheidend, sich an die Prozesse zu wagen, insbesondere in der Produktion. Für den Anfang bietet es sich an, schlichtweg nach Optimierungsmöglichkeiten zu suchen, um den Energieverbrauch zu reduzieren. Stehen Entwicklung und Fertigung neuer Produkte an, wird das Thema schon früher berücksichtigt, damit umso bessere Ergebnisse erzielt werden.

Mitarbeiter zum Mitdenken bewegen

In den meisten Betrieben existiert ein gewaltiges Einsparpotential. Doch längst nicht immer werden alle Möglichkeiten erkannt – auch, weil sich teilweise nur wenige Personen mit dem Thema Nachhaltigkeit beschäftigen. Ein Lösungsansatz kann darin bestehen, alle Mitarbeiter zum Nachdenken anzuregen und sie für das Thema Nachhaltigkeit zu engagieren, um insgesamt mehr Potenziale zu erkennen.

Auf grünen Strom umsteigen

Noch immer gibt es viele Unternehmen, die sich mit dem Umstieg auf Ökostrom schwer tun. Gefragt ist preiswerter Gewerbestrom, weshalb ein Wechsel oftmals gar nicht erst in Betracht gezogen wird. Dies ist schade, immerhin hat sich am Markt eine Menge getan. Inzwischen gibt es Stromtarife, die ausschließlich grüne Energie bereitstellen oder zumindest auf einen großen Anteil an Ökostrom kommen. Es sollte daher geprüft werden, welche Möglichkeiten bestehen. Oftmals bietet sich die Chance, den Anteil grüner Energie ohne Anstieg der Kosten zu erhöhen.

Add a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *